24. Januar 2023
Es ist völlig absurd. Wir alle wissen es. Doch scheint unser Alltag ganz darauf ausgelegt, unser Wissen wirkungslos zu machen oder uns einzureden, man könne die Naturgesetze überlisten. Wir sind sterblich. Wir werden mit 100 %-iger Sicherheit sterben. Man könnte sogar sagen: diese Gewissheit thront über allem Anderen, was unsere Existenz und das Universum anbelangt. Über gar vieles mag man sich streiten, über Geschmäcker sowieso. Aber darüber, dass wir alle früher oder später diesen...
Forschung · 21. Dezember 2022
Der Neurowissenschafter James Fallon hat eine starke These, von der er sich nicht abbringen lassen will. Bis er eine Begegnung mit sich selbst hat, die ihn erschüttert. Ich habe durch einen Podcast von NZZ Akzent von James Fallon erfahren. Fallons Forschungsfeld ist das Gehirn von sogenannten Psychopathen und Psychopathinnen. Er ist überzeugt, dass das Erbgut der Faktor ist, der über Psychopathie entscheidet. Bis er sein eigenes Hirn analysiert. Man stelle sich das vor: Ich befasse mich mit...
Schreibprozess · 21. Dezember 2022
Am Anfang meines Jugendroman-Projekts stand eine Erinnerung aus der Jugendzeit. Ein Coaching hatte mich zu dieser identitätsbildenden Erinnerung zurückgeführt. Von da ausgehend hatte ich, mit selbsttherapeutischer Absicht, eine märchenhaft eingefärbte Kurzgeschichte geschrieben. Ich fühlte mich durch den wertvollen Findling beschenkt und liess mich auf den Prozess ein. So konnte ich bereits bei Abschluss meines Autor-Buches im März 2022 vom Jugendroman-Projekt berichten (Seite 352). Eins...
15. November 2022
Wir brauchen Kontakt wie der Fisch das Wasser
Im Coaching ist Kontakt wohl der Erfolgsfaktor überhaupt. Kontakt steht am Anfang von allem. Als Coach besteht meine Hauptaufgabe darin, den Coachees meine Präsenz zur Verfügung zu stellen. Richtig anwesend sein - das ist der Kern meiner Mission. Und Präsenz führt zu Kontakt. Die Kurzformel kann somit zugespitzt lauten: Coach gleich Kontakt. Als Coach bin ich ein Kontakt-Hersteller. Das kann nicht nur für die beratene Person, sondern auch für mich als Coach sehr befriedigend sein. Ich...
23. September 2022
Mehr Freude beim Schreiben
Freude ist ein Gefühl des Sich-Öffnens - und zwar eines Sich-Öffnens mit Lust und Bereitschaft, ganz frei von Zwang und Müssen. Freudlosigkeit und Überdruss hingegen sind begleitet von Gedanken wie "Nicht schon wieder! Wie satt ich es doch habe!" Zum Davonlaufen scheint uns die Situation dann - und da kann ein klitzekleiner Gedanke oder ein Hormönchen, das ins Blut schiesst, als Auslöser bereits reichen. Die Sache scheint gelaufen, ehe sie überhaupt begonnen hat. Christa geht es mit...
22. August 2022
Achtsamkeitscoaching - Weisheit von jenseits des Ichs
Achtsamkeitscoaching reduziert Leiden und Stress, indem die Ich-Energie aufgefangen und gemässigt wird.
20. Juli 2022
Wieviele Minuten oder Stunden verbringen Sie pro Tag vor dem Bildschirm? Wieviel davon findet am Smartphone statt? Ist Ihnen wohl bei diesem Thema? Ich muss ehrlich sagen, mir ist es peinlich. Denn ich verbringe mehr Zeit vor dem Handy, als ich eigentlich möchte. Und ich tue dabei oftmals nicht die Dinge, die mir eigentlich sinnvoll erscheinen... Kann es also nicht eine Chance sein, dass es digitale Meditationsapps zum Runterladen gibt? Könnten mir die Apps nicht helfen, sinnvollere Zeit mit...
24. Juni 2022
Life-Coaching ist mal sicher keine Psychotherapie. Psychische Abgründe, nicht enden wollende Gespräche ohne handlungspraktische Bedeutung oder jahrelange Konsultationen dürfen Sie getrost vergessen. Was mich am Coaching-Praktiker-CAS an der FHNW beindruckt hat, das ich 2019/2020 absolvierte, waren die Effizienz und die Inspiriertheit des Ansatzes. Coaching steht für das gute Gespräch - stets mit Ihrem Ziel im Fokus. Ihr Leben als Thema. Ihre Lebensqualität als Anliegen. Probleme stehen am...
23. Juni 2022
Im Leben gibt es drei wichtige Dinge, die jede und jeder tun sollte: Ein Kind haben, einen Baum pflanzen, ein Buch schreiben. (Sprichwort, das insbesondere in der lateinamerikanischen Welt in Gebrauch ist) Siebeneinhalb Jahre dauerte es. Nun ist es da: Mein erstes richtiges Buch*. Es handelt sich bei Das Autor-Buch. Achtsam zur Inspiration um eine Zusammenfassung meiner ersten drei bis vier Jahre der Selbstständigkeit nach Aufgabe des Gymlehrer-Berufes. Das Werk hat die Form eines...
24. März 2020
Marcs Schreibanregungen zum Corona-Ausnahmezustand
Gute Roman-Dialoge sollen, sagt man, die Handlung vorantreiben. Was aber heisst das genau? Erproben Sie's selbst - in der Eintägigen Schreibwerkstatt am 31. August 2019.

Mehr anzeigen